Presse

Jahrgang: Neues
...  2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Neues Alle
19.07.2018 > SPD Steglitz-Zehlendorf veröffentlicht Spielplätze-Broschüre - Jedem Einwohner und jeder Einwohnerin in Berlin soll 1 m² Spielplatz zur Verfügung stehen. Die Realität sieht in unserem Bezirk anders aus. Die SPD hat daher die Qualität unserer Spielplätze in der Bezirkspolitik zum Thema gemacht.
03.07.2018 > Kein Geheimvertrag in Lichterfelde Süd - Zu den aktuellen Diskussionen um den Städtebaulichen Vertrag für die Bebauung der ehemaligen Parks Range äußert sich der SPD Kreisvorsitzende, Ruppert Stüwe, wie folgt:
11.06.2018 > Quartiersmanagement für die Thermometersiedlung - Zu den Ergebnissen des aktuellen Sozialstrukturatlas erklärt der SPD Kreisvorsitzende von Steglitz-Zehlendorf, Ruppert Stüwe:
25.04.2018 > SPD Steglitz-Zehlendorf ruft zur Teilnahme am 1. Mai auf - Die SPD Steglitz-Zehlendorf ruft zur Teilnahme an der 1. Mai Demonstration des Deutschen Gewerkschaftsbunds unter dem Motto Solidarität. Vielfalt. Gerechtigkeit auf.
22.04.2018 > Stüwe führt die Steglitz-Zehlendorfer SPD auch die nächsten zwei Jahre - SPD Steglitz-Zehlendorf wählt neue Kreisspitze
20.12.2017 > Stüwe: „Rot-rot-grüner Haushalt ist gut für Steglitz-Zehlendorf“ - Zum vom Abgeordnetenhaus verabschiedeten Doppelhaushalt für 2018/2019 erklärt der SPD Kreisvorsitzende von Steglitz-Zehlendorf, Ruppert Stüwe:
27.10.2017 > Diskussion um Heckeshorn versachlichen - Der Kreisvorstand der SPD in Steglitz-Zehlendorf hat sich in seiner Sitzung am 23. Oktober 2017 auch zur künftigen Entwicklung in Heckeshorn positioniert.
20.09.2017 > SPD Steglitz-Zehlendorf: Kein Wahlkampf auf Kosten der Geflüchteten - Zu den verbreiteten Fake News der AfD über die geplante Unterkunft in Heckeshorn sowie die angebliche Bezugnahme auf Dr. Ute Finckh-Krämer, MdB, erklärt der Kreisvorsitzende Rupprt Stüwe:
05.09.2017 > Finanzielle Interessen von Bezirksentscheidungen trennen - Die SPD Steglitz-Zehlendorf lehnt Spenden ab, die in engem zeitlichem Zusammenhang zu Entscheidungen in der Bezirkspolitik stehen.
31.08.2017 > CDU macht sich durch Großspende des Kreiseleigentümers angreifbar - Die SPD hat aufgrund der aktuellen Berichterstattung den Eigentümer des Steglitzer Kreisels um Erläuterung des Sachverhalts gebeten. Dabei stellte sich heraus, dass die Spende des Kreiseleigentümers eng mit den Entscheidungen über die Baugenehmigungen zum Umbau des Kreisels verbunden ist.