SPD beschließt kommunale Schwerpunkte

19.02.2019: Die Kreisdelegiertenversammlung der SPD Steglitz-Zehlendorf hat sich am Samstag, 16.02.2019, unter der Überschrift „Auf gute Nachbarschaft“ mit kommunalen Schwerpunktthemen beschäftigt. Der Beschluss ist Ergebnis einer Befragung unter den Bürgerinnen und Bürgern in zehn ausgewählten Kiezen unseres Bezirks zu den wichtigsten Themen.

Dazu erklärt der SPD Kreisvorsitzende, Ruppert Stüwe:

„Wir gehen zu den Bürgerinnen und Bürgern und warten nicht, bis sie zu uns kommen. Ziel unserer Arbeit vor Ort ist, die soziale Mischung in unserem Bezirk zu ermöglichen, zu fördern und zu erhalten. Dabei muss sich die SPD besonders um die Schwächeren in unserer Gesellschaft kümmern. Wir müssen die laute Stimme für die Leisen im Bezirk sein. Deshalb werden wir auch in Zukunft einen Schwerpunkt auf bezahlbares Wohnen und gute soziale Infrastruktur legen. Daher setzt sich die SPD für Milieuschutz ein.

Wir waren die ersten die, ein Quartiersmanagement für die Thermometersiedlung gefordert haben. Doch es geht auch um vermeintlich kleine Themen, wie die Pflege und die Sauberkeit von Grünflächen, Straßen, Grünstreifen und Straßenbäumen. Sie tragen dazu bei, dass eine Nachbarschaft lebenswert wird. Das muss uns überall im Bezirk gleich wichtig sein.

Auch in diesem Sinne werden wir uns weiterhin um die Spielplätze unseres Bezirks mit Nachdruck kümmern. Deshalb haben SPD-Mitglieder sich alle Spielplätze im Bezirk angeschaut und bewertet. In Steglitz-Zehlendorf gab es 2017 weniger als 0.76 m² Spielplatzfläche pro Einwohner. Die Spielplätze sind darüber hinaus sehr ungleich im Bezirk verteilt: In Lankwitz ist zum Beispiel nur 51% des Spielplatzbedarfs gedeckt. Es gibt in Steglitz-Zehlendorf mehrere Bereiche ohne gute Spielplätze (z.B. Südende-Ost, Komponistenviertel, Lankwitz-Süd, Thermometersiedlung, Dahlem-Nord). Die Investitionen in die Spielplätze müssen jetzt verstätigt und der Ungleichheit bei der Verteilung über den Bezirk entgegengesteuert werden. Gefährliche Spielplatzbrachen gehören endlich beseitigt.“

Der Beschluss der SPD ist unter www.spd-suedwest.de/partei/beschluesse/8788890.html zu finden.

Eine Übersicht der einzelnen Nachbarschaften ist hier zu finden: spd-wuk.de/2018_nachbarschaftskampagne/

Darüber hinaus positionierte sich die SPD Steglitz-Zehlendorf zur Kindernotfallversorgung im Bezirk und forderte alle dazu auf, sich dafür einsetzen, dass eine fachlich hochwertige Kindernotfallversorgung für Steglitz-Zehlendorf auch in Zukunft sichergestellt bleibt. Engpässe in der Versorgung sind sicher auszuschließen.

Dazu erklärte der SPD Kreisvorsitzende, Ruppert Stüwe:

„Der Campus Benjamin Franklin ist über die Kindernotfallversorgung hinaus wichtig für den Wissenschaftsstandort Steglitz-Zehlendorf. Der SPD ist es in den letzten Jahren gelungen den Standort zu stabilisieren und erhebliche Investitionen für das Klinikum zu sichern. Jetzt muss die Charité ihrerseits die Forschung am Standort weiter stärken.“

Der Beschluss ist unter www.spd-suedwest.de/partei/beschluesse/8788889.html zu finden.

  • Seite bei Twitter teilen
  • Seite bei Facebook teilen
  • Seite bei Google bookmarken
  • Seite bei Live bookmarken