Ute Finckh-Krämer MdB informiert sich über die ersten Kältehilfe-Unterkünfte in Steglitz-Zehlendorf

11.02.2017: Mitten in der aktuellen Kältesaison haben erstmals zwei Notübernachtungen in Steglitz-Zehlendorf eröffnet. Beide Einrichtungen werden von der gemeinnützigen milaa GmbH betreut, einer 100%-igen Tochter des Evangelischen Diakonievereins Zehlendorf e.V. Während die Unterkunft "Luis und Luise" seit dem 16. Januar Männern und Frauen offensteht, richtet sich das Angebot "Maria und Martha" seit 2. Januar ausschließlich an Frauen. Dort hat sich Ute Finckh-Krämer am 8. Februar mit der Projektleiterin und Ehrenamtskoordinatorin Ann Jeanette Rupp getroffen, die Räume angesehen und sich über erste Erkenntnisse informiert.


  
 

Dr. Ute Finckh-Krämer

Im Unterschied zur Wohnungslosigkeit bei Männern handelt es sich bei Frauen um ein "unsichtbares" Problem. "Frauen ohne Obdach tauchen im Stadtbild nicht auf." Das weiß Ute Finckh-Krämer aus einer Veranstaltung der Überparteilichen Fraueninitiative (ÜPFI), die sich in den vergangenen Jahren mit dem Thema befasst hat. Ann Jeanette Rupp bestätigt, dass viele obdachlose Frauen ihre Situation als persönliches Versagen empfinden und sehr darauf bedacht sind, den Schein zu wahren. "Sie geben sich Mühe, unauffällig zu bleiben und ihre Notlage zu verbergen", sagt die Projektleiterin.

Weitere Infos auf der Website von Ute Finckh-Krämer:

www.finckh-kraemer.de/wahlkreis/aktuelles_wk/9861195.html

  • Seite bei Twitter teilen
  • Seite bei Facebook teilen
  • Seite bei Google bookmarken
  • Seite bei Live bookmarken